Vorstandswahl 2021 | berufspolitisches Engagement

berufspolitisches Ehrenamt

berufliches Engagement


• Mitglied des Vorstandes der Rechtsanwaltskammer Sachsen seit 2017

  dort: Mitglied in den Abteilungen und Arbeitsgemeinschaften
  Ausbildung, Berufsrecht I, Fachanwaltszulassungen und Juristenausbildung

• Arbeitgebervertreter im Berufsbildungsausschuss bei der Rechtsanwaltskammer Sachsen seit 2019

• Mitglied im Fachanwaltsausschuss Verkehrsrecht

berufspolitische Vorstellungen für die Legislatur 2021-2025


Mit meiner Wahl in den Vorstand im Januar 2017 - dort noch als Präsenzwahl in Dresden - geht meine erste Legislatur zu Ende.

In den vergangenen 4 Jahren habe ich in vielen Abteilungen und Arbeitsgemeinschaften mitgewirkt.


Was soll ich sagen: es macht Spaß! Die Vorstandsarbeit und die oft auch kritische Diskussion innerhalb des Vorstandes schärft den Fokus auf viele Themen, die durch die Exekutive/Legislative/Judikative aber auch durch die Anwaltschaft selbst und durch die Öffentlichkeit in Bewegung gehalten werden. So unter anderem:


  • das anwaltliche Personal in den Kanzleien -
    wie halten wir die ReFa-Ausbildung und den Beruf attraktiv und erhalten ihn uns für die Zukunft?
  • Erhaltung der Selbstverwaltung der Anwaltschaft - keine Berufsaufsicht von „außen“
  • die Wahrnehmung und Stellung der Anwälte (m/w/d) in der Öffentlichkeit (zB. Systemrelevanz)
  • Unterstützung von KollegenInnen in berufsrechtlichen Fragen - die Kammer auch als Dienstleister
  • transparente Kammerarbeit und sparsame Haushaltsführung - 
    Mitgliederschwund und Mehraufgaben (zB. vom Gesetzgeber übertragene Geldwäscheaufsicht)
  • Digitalisierung in der Anwaltschaft
  • weitere RVG-Erhöhung auch nach 2021
  • Pflege und Erweiterung des Fortbildungsangebots der Rechtsanwaltskammer für Anwälte und Mitarbeiter
  • Pflege des anwaltlichen Berufsrechts


In mehreren von mir für den Vorstand erarbeiteten Stellungnahmen zu Bundesgesetzgebungsvorhaben insbesondere zu den Reformen der StPO wurde die Stimme der Rechtsanwaltskammer Sachsen als Schwerpunktkammer im Strafrecht bei der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) und in der Landes-/Bundesgesetzgebung wahrgenommen.


Mit meiner Wiederwahl in den Vorstand möchte ich mich weiterhin zu diesen (berufspolitischen) Themen engagieren,

weshalb ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme bitte.


Herzlichen Dank!